Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Tipps zum Gestalten des Home Office

COSTWAY EckschreibtischDie Arbeit im Home Office bietet einige Vorteile: So ist es zum Beispiel möglich, die Arbeitszeit flexibler zu gestalten, wodurch Familie und Arbeit zumeist deutlich besser „unter einen Hut“ gebracht werden können. Ebenso entfallen die zeitraubenden Fahrten zur Arbeitsstelle, wodurch bares Geld gespart wird. Um das Home Office effizient und dennoch angenehm zu gestalten, sollten einige Dinge beachtet werden.

Ein fester Arbeitsplatz

Tipps zum Gestalten des Home OfficeObwohl im Home Office, also von zu Hause aus, gearbeitet wird, sollte Arbeit und Privatleben am besten dennoch strikt getrennt voneinander sein. Am besten eignet sich hierfür ein separater Raum, der lediglich für die Arbeit vorgesehen ist. Sollte der Umbau des Dachboden oder Keller sowie in Planung stehen, bietet es sich an, hier gleich an einen separaten Arbeitsort zu denken. Ist es nicht möglich, einen Extra-Raum für das Home Office zu schaffen, dann sind Raumteiler eine sehr gute Lösung, um Arbeits- und Privatleben doch noch voneinander zu trennen.

» Mehr Informationen

Auf diese Weise ist es möglich, sich wesentlich besser auf die Arbeit zu konzentrieren, als wenn diese zum Beispiel am Schreibtisch neben dem Bett oder gar auf dem Esstisch erledigt wird. Ebenso ist es so auch einfacher, den Laptop abends zuzuklappen und, die Arbeit abzuschließen, um den wohlverdienten Feierabend zu genießen.

Einrichtung

Im Home Office sollte man sich wohlfühlen; allerdings nicht zu wohl. So sollte der Raum beziehungsweise der abgetrennte Bereich, eben wie ein Arbeitsplatz in einem Unternehmen, professionell eingerichtet sein. Neben dem obligatorischen Schreibtisch gehört hier beispielsweise, je nach Art der Tätigkeit, ein Computer, Drucker, Headset, Regale und ein Aktenschrank dazu. Vielleicht wird aber auch ein Flipchart benötigt?

» Mehr Informationen

Hier gilt es herauszufinden, welche Geräte und Arbeitsutensilien benötigt werden. Zudem ist es ratsam, hier auf eine hochwertige Qualität zu achten, da die diversen Dinge gemeinhin eine lange Zeit in Gebrauch sind. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch und Stuhl sorgen zusätzlich für ein angenehmeres Arbeiten.

Ist ein separates Arbeitszimmer vorhanden, dann bietet es sich beim Möbelkauf an, nach Set-Lösungen Ausschau zu halten: diese sind oftmals deutlich günstiger als wenn jedes Möbelstück einzeln gekauft werden muss. Hier sollte gleich darauf geachtet werden, ob man die Möbel in „Eigenregie“ aufbaut oder ob ein Fachmann benötigt wird.

Ausreichend Licht

Doch auch die Lichtverhältnisse müssen passen: Im Idealfall besitzt der Arbeitsraum ein großes Fenster, dass auf eine Wiese, Wald oder Park führt. Ist ein solches Fenster nicht gegeben, sorgen Tageslichtlampen für eine ausreichende Beleuchtung. Diese muss natürlich auch bei schlechter Witterung oder in dunklen Wintertagen einsatzbereit sein.

» Mehr Informationen

Tipp: Ab und zu ein Fenster öffnen, sorgt für frischen Sauerstoff, sodass wieder besser gearbeitet werden kann.

Dekoration

Natürlich bietet es sich auch an, das Arbeitszimmer mit den verschiedensten Dekorationen auszustatten. Allerdings sollte man es sich hierbei nicht übertreiben. Zudem ist es ratsam, funktionale Deko zu verwenden, die nicht ablenkt. Hierfür bieten sich beispielsweise Kunstdrucke, Landschaftsbilder und Tiermotive an. Eine dezente Wanddeko trägt zu einem schöneren Arbeitszimmer bei und lenkt dennoch nicht ab.

» Mehr Informationen

Zimmerpflanzen

Pflanzen sorgen für einen gewissen, unaufdringlichen Wohlfühlfaktor: Sie lockern das Ambiente auf und der Betrachter erfreut sich an ihnen. Je nach vorhandenem Platz kann es sich hierbei um große Bodenpflanzen ebenso handeln, wie kleinere Arten auf dem Fensterbrett oder einem niedrigen Schrank. Ebenso sind natürlich auch Kombinationen möglich.

» Mehr Informationen

Ordnung halten

Wie ein altes Sprichwort bereits sagt: „Ordnung ist das halbe Leben“: Im effizient zu Arbeiten, sollte der Schreibtisch aufgeräumt und alle notwendigen Dinge griffbereit sein. Mittlerweile hat man hier die Wahl zwischen den verschiedensten Ordnungshaltern, Wandregal-Systemen, Boxen, Ablagen, Magnettafeln und Co. So ist es sicherlich ein Leichtes, die Ordnung zu waren. Wer jeden Morgen erst einmal sämtliche Utensilien zusammen suchen muss, verliert schnell die Lust am Arbeiten. Zudem besteht schnell die Gefahr, dass etwas „untergeht“ und in Vergessenheit gerät.

» Mehr Informationen

Ablenkungen entfernen

Wenn zu Hause gearbeitet wird, muss einer Vielzahl an Ablenkungsfaktoren getrotzt werden. Vielleicht wird ja doch noch schnell die Wäsche aufgehangen oder die Spülmaschine aufgeräumt? Das Kinderzimmer ist das pure Chaos; da sollte man doch dringend etwas unternehmen? Oder lädt das gemütliche Sofa zum Fernsehen ein? Eventuell klingelt auch das Telefon und Eltern oder Freunde möchten auf den neusten Stand gebracht werden? Solche und ähnliche Ablenkungen gilt es zu vermeiden, um effizient arbeiten zu können.

» Mehr Informationen

Hilfreich ist hier zum Beispiel das Abstellen des Telefons oder es wird schlichtweg außer Hörweite gestellt. Wichtige Anrufer melden sich erneut oder sprechen auf den Anrufbeantworter. Ebenso empfiehlt es sich, Freunden und der Familie vorab zu verdeutlichen, dass gearbeitet wird und man nicht gestört werden möchten. Hier bietet sich beispielsweise auch ein Türschild mit der Aufschrift „Bitte nicht stören“ sehr gut an.

Arbeitszeiten

In der Regel hilft es beim Arbeiten im Home Office, feste Arbeitszeiten einzuhalten. Natürlich ist es wesentlich einfacher, beispielsweise einmal schnell noch einen Termin beim Arzt, Friseur oder in der Schule auszumachen, jedoch sollte dies die Ausnahme bleiben und nicht zum Standard werden. Andernfalls kann es sehr schnell geschehen, dass die Arbeit liegen bleibt und man plötzlich Nachtschichten einlegen muss.

» Mehr Informationen

Kleidung

Der psychologische Effekt den Arbeitskleidung mit sich bringt, ist nicht zu unterschätzen. Wer beispielsweise im Schlaf- oder Jogginganzug vor dem Computer sitzt, bringt oftmals unterbewusst eine andere Einstellung zur Arbeit auf, als wenn man sich passend kleidet. Außerdem ist es nach Feierabend dann umso schöner, wenn man endlich die gemütlichen Klamotten anzieht und die Arbeit somit definitiv beendet ist.

» Mehr Informationen

Was sonst noch beachten?

Folgende Tipps helfen ebenfalls bei der Arbeit im Home Office:

» Mehr Informationen
Tipp Erklärung
To-Do-Liste: – Am besten für jeden Tag
– Wichtige Arbeiten zuerst erledigen
– So wird keine Deadline übersehen
Bewegung – Auch einmal Aufstehen
– Kurz umherlaufen oder ein paar gymnastische Übungen einbauen
– Hilft dabei, nach langem Sitzen wieder fitter zu werden
Pausen einplanen – Pausen sollten klar eingeplant und abgehalten werden
– Sinnvoll nutzen, wie etwa zum Essen und Spazieren gehen
Musik – Manche Menschen arbeiten mit musikalischer Untermalung effektiver
– Auf eine passende Song-Auswahl achten: Musik darf nicht ablenken

Vor- und Nachteile des Home Office

  • flexibles Arbeiten
  • Fahrzeiten entfallen
  • man ist „sein eigener Herr“
  • Gute Planung und Abgrenzung ist notwendig

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen