Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Arbeiten im Stehen: Wie gesund ist es wirklich?

Eckschreibtische HöheWer in seinem Beruf die meiste Zeit über mit Schreibtisch-Tätigkeiten zu tun hat, bewegt sich einen Großteil des Tages eigentlich kaum und nimmt oft schädliche Haltungen ein. Das ist für den Körper alles andere als gesund: Beschwerden machen sich schon nach kurzer Zeit bemerkbar und werden unter Umständen sogar zu chronischen Leiden. Aus diesem Grund wird schon seit einiger Zeit empfohlen, im Homeoffice oder am Arbeitsplatz auf einen verstellbaren Schreibtisch zu setzen, an dem auch das Arbeiten im Stehen möglich ist. Doch wie gesund ist das Arbeiten im Stehen wirklich? Und was genau spricht für diese Variante?

Das spricht für das Arbeiten im Stehen

Arbeiten im Stehen: Wie gesund ist es wirklich?Dauerhaftes Sitzen bei der Arbeit führt auf lange Sicht zu diversen körperlichen Beschwerden und sogar gesundheitlichen Folgen, mit denen nicht zu spaßen ist. Zu langes Sitzen ist nämlich alles andere als natürlich für den menschlichen Körper: Monotones Sitzen ist nicht das, wofür unser Körper gemacht wurde. Kein Wunder, dass durch das ständige Sitzen bei der Arbeit der Kreislauf leiden muss, unsere Fitness, aber auch der Bewegungsapparat mit Beschwerden reagiert. Wer es über die Jahre hinweg übertreibt, schadet seinen Gelenken und Wirbeln und leidet dauerhaft unter Schmerzen. Das ständige Sitzen verbrennt aber auch kaum Kalorien, sodass wir durch einen herkömmlichen Arbeitstag tagsüber zu wenig Bewegung bekommen und sich alles, was wir zu uns nehmen, besonders schnell als Übergewicht ansetzt. Die fehlende Bewegung resultiert des Weiteren in Motivationslosigkeit und mangelnder Konzentrationsfähigkeit, zudem kann hinzukommender Stress Depressionen begünstigen. Es sind unter anderem also diese Gründe, die für das Arbeiten im Stehen sprechen:

» Mehr Informationen
  • der Rücken wird entlastet, Muskeln gelockert und Gelenke geschont
  • der Kreislauf wird angekurbelt
  • Bewegungen passieren häufiger, auch werden mehr Kalorien verbrannt
  • die Konzentrationsfähigkeit bleibt erhalten
  • man wird weniger schnell träge
  • Müdigkeit kann entgegen gewirkt werden
  • Kommunikation in Großraumbüros verläuft besser

Zusammenfassend: Das Arbeiten im Stehen bringt viele Vorteile mit sich, auch, wenn es zeitweise anstrengender und unangenehmer wirkt, als einfach vor dem Schreibtisch Platz zu nehmen. Fakt ist: Sie können Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun, wenn Sie die sitzende Position zumindest hin und wieder durch das Arbeiten im Stehen ersetzen.

Gesundheit trotz Arbeit erhalten

Es ist sehr wichtig, Ihre Gesundheit trotz monotoner Arbeitsweise so gut es geht zu erhalten. Denn wie die Gesundheitsreports der Krankenkassen teilweise zeigen, kann monotone Arbeit im wahrsten Sinne krank machen. Beschwerden treten nicht nur vermehrt auf, sondern werden zu chronischen Leiden. Dauerhafte Schäden an Gelenken und dem Rücken führen zu vermehrten Krankmeldungen und Behandlungen, allerdings auch zu frühzeitigem Ruhestand. Auch Burn-Outs zählen immer häufiger zu den Folgen monotoner Arbeit, sowie Depressionen. Sie sehen also, wie wichtig es für Ihre Zukunft ist, sich schon jetzt um eine gesunde Arbeitsweise zu kümmern. Was Sie jetzt verbessern, verschafft Ihnen in mehreren Jahren weniger Nachteile.

» Mehr Informationen

Zu den typischen Büro-Beschwerden zählen übrigens diese akuten oder chronischen Leiden:

  • Nacken- und Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Muskelbeschwerden an Rücken und Nacken
  • Schulterprobleme

Genaue Vorteile des Arbeitens im Stehen

Das Arbeiten im Stehen verhindert nicht nur körperliche Beschwerden, sondern zeichnet sich auch durch den ein oder anderen Vorteil aus. Dazu zählen unter anderem diese Vorzüge:

  • durch den gestreckten Oberkörper können Sie tiefer einatmen
  • Muskelmasse wird nicht ab- sondern aufgebaut
  • Sie sind unbewusst viel aktiver
  • Sie neigen weniger zu Bequemlichkeit
  • Sie sind deutlich effizienter
  • Im Stehen wirken Sie überzeugender und selbstbewusster
  • viele Modelle sind höhenverstellbar
  • Stehen strengt mehr an, wenn Sie monotones Sitzen gewohnt sind

Allerdings ist das Arbeiten im Stehen selbst ebenfalls nicht ganz harmlos: Der Venendruck ist beim monotonen Stehen deutlich höher, als im Sitzen. Das erhöht das Risiko für Herz- und Venenerkrankungen und wirkt auf das Herz selbst wie purer Stress. Kanadische Studien haben gezeigt, dass das Stehen zum Arbeiten täglich angewandt sogar genauso schädlich sein kann, wie das Rauchen. Was also sollen Sie nun glauben? Und noch wichtiger: Was können Sie tun, um trotz Schreibtischarbeit gesund und fit zu bleiben? Sollten Sie überwiegend im Stehen oder Sitzen arbeiten?

Bewegung ist die Lösung

Wie Sie sehen, ist weder monotones Sitzen, noch das dauerhafte Stehen am Arbeitsplatz wirklich gesund. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie aus beiden Möglichkeiten wählen und abwechseln, um Ihren Körper mit allen Vorteilen zu versorgen. Arbeiten Sie eine halbe Stunde lang im Stehen und gönnen Sie sich danach wieder einige Minuten entspanntes Sitzen, um Ihren Körper zu entlasten. Sicher ist, dass die Abwechslung auch Ihrer Konzentrationsfähigkeit gut tun wird.

» Mehr Informationen

Um wirklich gesund und fit zu bleiben, darf jedoch eines nicht fehlen: Die nötige Bewegung. Weder im Sitzen, noch im Stehen werden Sie am Arbeitsplatz ausreichend Bewegung mit einbauen können, um Ihren Körper fit zu halten und Beschwerden vorzubeugen. Achten Sie daher darauf, sich im Büro-Alltag so viel wie möglich zu bewegen und in Ihrer Freizeit durch Sport einen Ausgleich zur Arbeitszeit zu schaffen. Welche Tricks Ihnen dabei helfen können, verraten wir Ihnen nachfolgend.

So bauen Sie mehr Bewegung in den Büro-Alltag mit ein

Zugegeben: In einem bequemen Bürostuhl fällt es leicht, das Arbeiten im Sitzen auch über mehrere Stunden hinweg durchzuziehen. Doch genau diese Bequemlichkeit ist es, die das monotone Sitzen fördert und Ihrer Gesundheit auf Dauer schadet. Versuchen Sie, mit mehreren kleinen Tricks mehr Bewegung in Ihre Büroarbeit mit einzubauen und wechseln Sie zwischen stehenden und sitzenden Arbeiten ab. Mit diesen Tricks bewegen Sie sich im Arbeitsalltag deutlich mehr, ohne es überhaupt zu bemerken:

» Mehr Informationen
Tipp Hinweise
Entfernungen vergrößern Halten Sie nicht alles auf Ihrem Schreibtisch griffbereit, sondern sorgen Sie dafür, dass Sie hin und wieder zum Aktenschrank, zur Abteilungsküche oder Ihrem Personalchef laufen müssen. Auf diese Weise bewegen Sie sich deutlich mehr, auch wenn es nur wenige Meter betrifft. Selbst kleine Entfernungen summieren sich durch diese Vorgehensweise.
Fahrstühle vermeiden In Ihrer Pause, bei der Ankunft oder Abfahrt sollten Sie Fahrstühle möglichst umgehen. Nehmen Sie lieber die Treppen, um Ihren Beinen etwas Gutes zu tun – schließlich sind diese so gut wie den ganzen Tag durch das Sitzen angewinkelt. Auch das lange Stehen kann Ihren Beinen schaden.
Schreiben Sie weniger E-Mails Es ist sehr bequem, Kollegen Wichtiges per E-Mail zukommen zu lassen oder Fragen auf digitalem Wege zu stellen. Doch genau das sollten Sie vermeiden. Steuern Sie Ihre Mitarbeiter lieber zu Fuß an und klären Sie so alles sofort und persönlich. Das fördert nicht nur Ihre Präsenz im Unternehmen, sondern sorgt auch für die nötige Bewegung im Alltag.
Freie Tage nutzen An Ihren freien Tagen oder Feierabenden sollten Sie darauf verzichten, zum Entspannen sitzende Positionen auf der Couch einzunehmen. Gehen Sie eine Runde spazieren, sodass Ihr Körper sich rundum regenerieren kann oder besuchen Sie regelmäßig das Fitnessstudio.
Arbeitswege sportlich nehmen Sie haben keinen langen Weg zu Ihrem Arbeitsplatz? Dann verzichten Sie doch auf Ihr Auto und fahren Sie lieber mit dem Fahrrad, um sportlich zu bleiben und Ihre Muskeln zu unterstützen. Auf diese Weise umgehen Sie außerdem körperliche Beschwerden durch das Sitzen oder Stehen bei der Arbeit.

Monotones Stehen ist genauso ungesund wie das Arbeiten im Sitzen

Wie Sie sehen, kann stehen bei der Arbeit genauso schädlich sein, wie das monotone Sitzen. Es kommt nämlich darauf an, wie monoton Sie Ihre Arbeitsweise gestalten und wie stark der Körper darunter zu leiden hat. Bauen Sie allerdings ausreichend viel Bewegung und Abwechslung in Ihren Arbeitsalltag mit ein, können Sie gesundheitlichen Problemen vorbeugen. Eine gesunde Mischung aus Arbeiten im Sitzen, im Stehen und vielen Bewegungen im Alltag ist es, die Ihre Gesundheit auf lange Sicht erhält.

» Mehr Informationen

Tipp: Wenn Sie sich dann noch gesund und abwechslungsreich ernähren, müssen Sie gesundheitliche Probleme durch Ihren Beruf nicht fürchten.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen